Die Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort bietet Ihnen ein innovatives und internationales Umfeld, verbunden mit hoher Qualität der Lehre in interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengängen, die überwiegend in englischer Sprache gelehrt werden. Sie ist forschungsstark in technischen, naturwissenschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen. Mehr als 7.000 Studierende haben sich bereits für die Hochschule Rhein-Waal entschieden.

Die landschaftlich reizvolle Region Niederrhein liegt in unmittelbarer Nähe des Wirtschaftszentrums Rhein-Ruhr und der Niederlande, aber zugleich im Zentrum Europas, wobei die Hochschulstandorte über die drei Flughäfen Amsterdam/Schiphol, Düsseldorf Airport und Weeze aus aller Welt gut erreicht werden können.

Die Hochschule hat im Dezernat Studienangelegenheiten am Campus Kleve zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position zu besetzen:

Kennziffer 05/D5/19

Mitarbeiter (m/w/d) in der Zentralen Studienberatung, Schwerpunkt KAoA

EG 11 TV-L, befristet bis zum 31.12.2020 gem. § 14 Abs. 2 (TzBfG), Vollzeit


Mit dem Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) hat NRW ein einheitliches Übergangssystem von der Schule in Ausbildung und Studium eingeführt, um allen Jugendlichen die Berufs-und Studienwahl zu erleichtern. Die Stelle wird aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft finanziert und ist bei der Hochschule Rhein-Waal in der Zentralen Studienberatung angesiedelt.

Ihre Aufgaben

  • Konzeption und Durchführung von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten für Schülerinnen und Schüler
  • Gezielter und systematischer Ausbau und Pflege von Schulkontakten
  • Netzwerkarbeit mit den unterschiedlichen Akteuren des Landesprojekts „Kein Abschluss ohne Anschluss“
  • Allgemeine Studienorientierungsberatung über Inhalte der Studiengänge, der Studienvoraussetzungen, Studieneignung, finanzielle Unterstützung etc. (persönlich, telefonisch, E-Mail- und Online-Beratung)
  • Erstellung von Informationsmaterialien zum Thema KAoA sowie Betreuung der Homepage
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Beratungsmanagementkonzepts der Zentralen Studienberatung

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise in einem pädagogischen, psychologischen oder sozialwissenschaftlichen Fach
  • nachgewiesene Kompetenzen und Erfahrungen in der Anwendung professioneller Beratungsmethoden
  • Sehr gute didaktische und methodische Fertigkeiten
  • Kenntnisse der schulischen und beruflichen Bildungsstrukturen, Hochschulrecht und -strukturen
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit, Diversitätssensibiliät und Selbstreflexion
  • Präsentationskompetenz, Organisationstalent und Fähigkeit konzeptionell zu denken und selbstständig zu arbeiten
  • Erfahrung im Umgang mit unterschiedlichen Zielgruppen und der Umsetzung von Gruppenangeboten
  • Technische und inhaltliche Social Media- und IT-Kenntnisse und die Fähigkeit zielgruppenorientierte Inhalte zu verfassen
  • Kentnisse der deutschen Sprache auf C2 Niveau sowie der englischen Sprache auf B2 Niveau gem. GeR
  • Bereitschaft zeitlich flexibel zu arbeiten und (über-) regionale Dienstfahrten durchzuführen
  • Führerschein Klasse B (Fahrpraxis)

Wir bieten

  • Eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, eine Urlaubsregelung über dem Mindesturlaub sowie eine betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeit zur Telearbeit sowie Homeoffice
  • Nutzung der Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.

Der Arbeitsvertrag wird befristet gemäß § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Demnach ist Voraussetzung für eine Einstellung, dass die Bewerberinnen und Bewerber in der Vergangenheit nicht an der Hochschule Rhein-Waal beschäftigt gewesen sind.

Die Hochschule Rhein-Waal fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sowie Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungsfrist: 11.09.2019

Footer
Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung