Image

Seit 10 Jahren stehen wir an der Hochschule Rhein-Waal am Niederrhein für eine innovative, interdisziplinäre und internationale Ausbildung junger Menschen aus der ganzen Welt. Wir bieten insgesamt 36 Bachelor- und Masterstudiengänge an den vier interdisziplinären Fakultäten – Technologie und Bionik, Life Sciences, Gesellschaft und Ökonomie sowie Kommunikation und Umwelt. Alle Studiengänge sind wissenschaftlich, anwendungsorientiert und international ausgerichtet und zeichnen sich durch eine hohe Qualität sowie Praxisnähe in Lehre und Forschung aus. 75 Prozent der Studiengänge werden in englischer Sprache gelehrt. Über 7.300 Studierende aus 122 Nationen lernen gemeinsam in einem internationalen und interkulturellen Umfeld. Mehr als 90 Partnerhochschulen in 38 Ländern stehen für die internationale Kooperationsstärke der Hochschule Rhein-Waal. So ist die Hochschule in der EUREGIOn verwurzelt und mit der Welt vernetzt.

Wir suchen in der Fakultät Kommunikation und Umwelt am Campus Kamp-Lintfort zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung und besetzen die

PROFESSUR Verteilte Systeme

W2 LBesG NRW, Kennziffer 14/F4/20

WARUM WIR SIE BRAUCHEN

  • Die*der Stelleninhaber*in (m/w/d) soll das Gebiet der verteilten Systeme in Lehre und Forschung in der Fakultät Kommunikation und Umwelt vertreten und über einschlägige Kompetenzen im Bereich der verteilten Systeme, insbesondere auch Erfahrungen in der Berücksichtigung der Nutzerperspektive in diesem Umfeld verfügen
  • Mitwirkung bei der anwendungsbezogenen Forschung in Kooperation mit der Wirtschaft, der Entwicklung der Hochschule und der Forschungsinstitute sowie dem Technologietransfer
  • Vermittlung von Studieninhalten in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Bereichen eingebettete Systeme, Informatik, Elektrotechnik (einschließlich Anwendung u.a. im Umfeld der Logistik)
  • Übernahme von Grundlagenlehrveranstaltungen sowie Wahlpflichtveranstaltungen im Umfeld des Lehrgebietes in deutscher und in englischer Sprache, auch abends und am Wochenende
  • Mitwirkung beim Ausbau des Studiengangs Communication and Information Engineering sowie weiterer Informatik bezogener Studiengänge

WAS SIE MITBRINGEN

  • Abgeschlossenes Studium der Informatik oder Elektrotechnik oder eines verwandten Faches und eine einschlägige Promotion
  • Sie können ebenfalls auf eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung außerhalb der Hochschule zurückblicken
  • Praktische Berufserfahrungen in der Entwicklung von verteilten ggf. eingebetteten Systemen, Erfahrung im Bereich User Centered Design / User Experience / Usability
  • Forschungskompetenz ist durch einschlägige Publikationen, Vorträge und Forschungsprojekte nachzuweisen
  • Sehr gute Englischkenntnisse sind zwingend erforderlich
  • Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und Teamfähigkeit

WAS WIR IHNEN BIETEN

Heterogenität | Internationalität | Interdisziplinarität | Flache Hierarchien | Familienfreundlichkeit | Spannende Aufgaben | Austausch auf Augenhöhe | Sinnstiftende Tätigkeit | Kollegiale Unterstützungskultur | Dynamisches Umfeld | Entwicklungsmöglichkeiten | Verantwortung und Gestaltungsspielraum | Aktive Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Lehr- und Lernkultur


Die allgemeinen gesetzlichen Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 36 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz - HG). Hiernach sind insbesondere erforderlich:

  • Ein abgeschlossenes einschlägiges Studium an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird
  • Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden während einer mindestens fünfjährigen berufspraktischen Tätigkeit, von denen mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen

Die Hochschule Rhein-Waal fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person einer*eines Mitbewerberin*Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter sowie gleichgestellter Bewerber*innen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

Eine Besetzung der Stelle im Rahmen eines privatrechtlichen Dienstverhältnisses ist grundsätzlich möglich.



WIR FREUEN UNS AUF IHRE BEWERBUNG BIS ZUM 28.10.2020

Image
Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung