Die Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort bietet Ihnen ein innovatives und internationales Umfeld, verbunden mit hoher Qualität der Lehre in interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengängen, die überwiegend in englischer Sprache gelehrt werden. Sie ist forschungsstark in technischen und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen. Mehr als 7.000 Studierende haben sich bereits für die Hochschule Rhein-Waal entschieden. Die landschaftlich reizvolle Region Niederrhein liegt in unmittelbarer Nähe des Wirtschaftszentrums Rhein-Ruhr und der Niederlande, aber zugleich im Zentrum Europas.

Wir suchen Unterstützung in der Fakultät Life Sciences amCampus Kleve. Die folgende Professur ist zunächst zum Wintersemester 2020/2021 für drei Semester zu besetzen:

Professur "Agribusiness", Campus Kleve
Bes.-Gr. W 2 LBesG NRW, Kennziffer 01/F2/20

Ihre Aufgaben

  • Die an der Fakultät Life Sciences angesiedelte Professur soll die folgenden Schwerpunkte in Lehre und Forschung vertreten. Einschlägige Erfahrungen in einem oder mehreren dieser Schwerpunkte sind daher notwendig:
    • Agrarökonomie und landwirtschaftliche Betriebslehre,
    • Naturressourcen- und Umweltökonomie,
    • Supply Chain Management und die Analyse von Wertschöpfungsketten in der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft,
    • Nachhaltigkeitsbewertung und -management in landwirtschaftlichen Betrieben und Wertschöpfungsketten,
    • Umweltbewertung und wirtschaftliche Folgenabschätzung.

Ihr Profil

  • Sie verfügen über ein mit herausragenden Leistungen abgeschlossenes Studium der Agrar-, Gartenbau- oder Wirtschaftswissenschaften und über eine einschlägige Promotion.
  • Idealerweise können Sie praktische Berufserfahrungen in der Agrar- und Ernährungsbranche vorweisen.
  • Die Lehrveranstaltungen werden in den Bachelor- und Masterstudiengängen überwiegend in englischer Sprache angeboten. Sehr gute Englischkenntnisse sind daher zwingend erforderlich.
  • Die Forschungskompetenz ist durch einschlägige Publikationen und/oder die Höhe der eingeworbenen Drittmittel zu belegen.
  • Kreativität, Teamgeist und die Fähigkeit zu interdisziplinärer Zusammenarbeit in Lehre und Forschung sind für diese Professur essentiell.
  • Die Bereitschaft zur Übernahme der Studiengangleitung des internationalen Bachelorstudiengangs „Agribusiness“ wird vorausgesetzt.
  • Wünschenswert wäre, dass die*der Stelleninhaber*in neue Impulse für den Wissenstransfer und die anwendungsbezogene Forschung in Kooperation mit der regionalen Wirtschaft setzen kann.

Wir bieten

  • Eine spannende Aufgabe in einer interdisziplinär und international orientierten, jungen, dynamisch wachsenden Hochschule
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • Die Möglichkeit, Lehre und Forschung eng miteinander zu verbinden
  • Die Möglichkeit, selbstständig das Lehrgebiet zu entwickeln und Praxiskontakte zu knüpfen

Die allgemeinen gesetzlichen Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 36 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz − HG). Hiernach sind insbesondere erforderlich:

  • Ein abgeschlossenes einschlägiges Studium an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird
  • Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden während einer mindestens fünfjährigen berufspraktischen Tätigkeit, von denen mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen

Diejenigen Bewerber*innen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen zumindest über Grundkenntnisse der deutschen Sprache verfügen.

Die Hochschule Rhein-Waal fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter sowie gleichgestellter Bewerber*innen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

Eine Besetzung der Stelle im Rahmen eines privatrechtlichen Dienstverhältnisses ist grundsätzlich möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungsfrist: 08.03.2020

Footer
Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung