Die Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort bietet Ihnen ein innovatives und internationales Umfeld, verbunden mit hoher Qualität der Lehre in interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengängen, die überwiegend in englischer Sprache gelehrt werden. Sie ist forschungsstark in technischen, naturwissenschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen. Mehr als 7.000 Studierende haben sich bereits für die Hochschule Rhein-Waal entschieden. Die landschaftlich reizvolle Region Niederrhein liegt in unmittelbarer Nähe des Wirtschaftszentrums Rhein-Ruhr und der Niederlande, aber zugleich im Zentrum Europas.

Die Hochschule hat in der Fakultät Life Sciences am Campus Kleve zum 15.08.2020 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position zu besetzen:

Kennziffer 05/F2/20

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für Gesundheitsökonomie

EG 13 TV-L, befristet auf 2 Jahre gem. § 14 Abs.2 (TzBfG) Teilzeit mit 75 v.H. der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer*eines entsprechenden Vollbeschäftigten

Ihre Aufgaben

  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen mit Bezug zur Gesundheitsökonomie sowie ggf. Übungen in angrenzenden Bereichen in den deutsch- und englischsprachigen Bachelor-Studiengängen der Fakultät
  • Koordination und Betreuung von Studierendenprojekten mit Bezug zur Gesundheitsökonomie in den Bachelor-Studiengängen „Bio Science and Health“, „Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene“ sowie im Masterstudiengang „Gesundheitswissenschaften und -management"
  • Eigenständige Entwicklung von Lehrmaterialien in Abstimmung mit den Modulverantwortlichen und Studiengangleiter*innen
  • Mitbetreuung von Abschlussarbeiten

Ihr Profil

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit der Ausrichtung Gesundheitsökonomie oder verwandter Studiengänge mit gesundheitsspezifischer Vertiefung
  • Analytische Fähigkeiten sowie sicherer Umgang mit quantitativen Methoden
  • Bereitschaft, sich hochschuldidaktisch weiterzubilden
  • Hohe Eigenständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
  • Gute IT-Kenntnisse im Bereich der Datenanalyse, insb. MS-Office Excel und ausgewählte Statistikprogramme
  • Lern- und Lehrbereitschaft
  • Der*die Bewerber*in beherrscht die englische Sprache auf B2 Niveau gem. GeR
  • Kenntnisse in Epidemiologie/ angewandter Statistik von Vorteil

Wir bieten

  • Eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, eine Urlaubsregelung über dem Mindesturlaub sowie eine betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeit zur Telearbeit sowie Homeoffice
  • Nutzung der Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Der Arbeitsvertrag wird befristet gemäß § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Demnach ist Voraussetzung für eine Einstellung, dass die Bewerberinnen und Bewerber in der Vergangenheit nicht an der Hochschule Rhein-Waal beschäftigt gewesen sind.

Die Hochschule Rhein-Waal fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter sowie gleichgestellter Bewerber*innen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungsfrist: 22.07.2020

Footer
Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung